DIE LEDERVERARBEITUNG


Die besondere Identität der CAF liegt darin, dass ihre Verarbeitungsverfahren wie in der Vergangenheit unverändert geblieben sind, obwohl sie ihre Produkte vielen nationalen und internationalen Kunden anbietet. Das ist, was die  Handwerkproduktion kennzeichnet, dass sie unverändert durch die Generationen überliefert wird.  In der CAF Werkstätte blieb alles wie vor 50 Jahren. Die Produkte werden manuell verarbeitet, das Leder wird mit der „coltella“ entfleischt, es gibt keine Nähte, die Produkte werden mit nassem Leder auf Holzformen gebogen, geklopft  und gestaltet, mit Pflanzenklebestoffen kalt geklebt. Der natürliche Klebestoff verbindet sich mit dem Leder und wird sich nie ablösen. Dieses Produktionsverfahren gibt dem Gegenstand seine eigene Härte der Struktur, die sein Hauptmerkmal ist. Die Färbung ist auch sehr wichtig: die Farben sind alle mit Naturpigmenten hergestellt, die Färbung hat in jedem Gegenstand einen verschiedenen Farbton, deswegen ist jedes Stück einzigartig. Das ist die Handverarbeitung des Florentiner Leders („Cuoietto“), das anders als das Lederwarengewerbe ist. Vasco und Fabio Capanni sind von dieser Kunst fast die einzige Vertreter geblieben und sie sind die Verwahrer einer hochwertigen Tradition, die auf die Idee der Einzigartigkeit, auf den Wert der Handarbeit, auf die Erfahrung, auf die Fertigkeit und auf die Kreativität des Handwerkers, auf die Produktion unvergleichlicher Stücke verweist. CAF geht also weiter nach einer alten Tradition mit der Anfertigung von Produkten, die die alten Kenntnisse mit Formen, Modellen und Projekten einer modernen Kreativität verbessern.